unterpflügen

unterpflügen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich pflüge unter
du pflügst unter
er, sie, es pflügt unter
Präteritum ich pflügte unter
Konjunktiv II ich pflügte unter
Imperativ Singular pflüg unter!
pflüge unter!
Plural pflügt unter!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
untergepflügt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:unterpflügen

Worttrennung:

un·ter·pflü·gen, Präteritum: pflüg·te un·ter, Partizip II: un·ter·ge·pflügt

Aussprache:

IPA: [ˈʊntɐˌp͡flyːɡn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] etwas mit dem Pflug in den Boden einarbeiten

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb pflügen mit dem Derivatem unter-

Oberbegriffe:

[1] pflügen, den Boden bearbeiten

Beispiele:

[1] Nach der Ernte werden Pflanzenreste und Unkrautsamen untergepflügt.
[1] Bei der Gründüngung pflügt der Landwirt die angebauten Pflanzen unter, um eine Bodenverbesserung zu erreichen.
[1] „Da über die Anwendbarkeit dieses Düngmittels wohl kein Zweifel mehr bestehen kann, so kommt es darauf an, zu zeigen, welche Pflanzen sich am besten hiezu eignen, welchem Boden die verschiedenen Arten am meisten zusagen, wann sie gesät und untergepflügt, und endlich wie sie behandelt werden müssen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unterpflügen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalunterpflügen
[*] The Free Dictionary „unterpflügen

Quellen:

  1. Franz Damance: Systematische Zusammenstellung aller bis jetzt bekannten und anwendbaren Dünger-Arten, nebst Angabe ihrer Gewinnung, Zubereitung und Anwendung. Chr. Fr. Müller, Karlsruhe 1835, Seite 12 (Zitiert nach Google Books).