ungeschlacht (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
ungeschlacht ungeschlachter am ungeschlachtesten
Alle weiteren Formen: Flexion:ungeschlacht

Worttrennung:

un·ge·schlacht, Komparativ: un·ge·schlach·ter, Superlativ: am un·ge·schlach·tes·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊnɡəˌʃlaxt]
Hörbeispiele:   ungeschlacht (Info)

Bedeutungen:

[1] ursprünglich, nur im Positiv: von niedrigem Geschlecht
[2] abgeleitet: roh, plump, klobig, grobschlächtig

Beispiele:

[1]
[2] Ungeschlacht stieß er die Tür auf.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 4569, Eintrag „ungeschlacht“
[2]Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Rechtschreibung der deutschen Sprache und der Fremdwörter. In: Der große Duden (in acht Bänden). 15. Auflage. Band 1, Bibliographisches Institut, Mannheim 1961, Seite 711, Eintrag „ungeschlacht“
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ungeschlacht
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ungeschlacht
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalungeschlacht