unbesonnen (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
unbesonnen unbesonnener am unbesonnensten
Alle weiteren Formen: Flexion:unbesonnen

Worttrennung:

un·be·son·nen, Komparativ: un·be·son·ne·ner, Superlativ: am un·be·son·nens·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊnbəˌzɔnən]
Hörbeispiele:   unbesonnen (Info)

Bedeutungen:

[1] von Personen: nicht ausreichend nachdenkend, sondern vorschnell handelnd; von Handlungen: von Vorgenanntem zeugend, davon gekennzeichnet

Sinnverwandte Wörter:

[1] unbedacht, unüberlegt, unvorsichtig

Gegenwörter:

[1] besonnen

Beispiele:

[1] Mein Bruder ist leider Gottes ein sehr unbesonnener Mensch.

Wortbildungen:

Unbesonnenheit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Joachim Heinrich Campe: Wörterbuch der deutschen Sprache. Fünfter und letzter Theil. U bis Z, Braunschweig 1811 (Internet Archive), „Unbeſonnen“, Seite 132
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „unbesonnen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unbesonnen
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „unbesonnen
[1] wissen.de – Wörterbuch „unbesonnen
[1] Duden online „unbesonnen