unauffindbar (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
unauffindbar
Alle weiteren Formen: Flexion:unauffindbar

Worttrennung:

un·auf·find·bar, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ʊnʔaʊ̯fˈfɪntbaːɐ̯]
Hörbeispiele:   unauffindbar (Info)

Bedeutungen:

[1] nirgends zu finden

Herkunft:

Ableitung von auffindbar mit dem Präfix un-

Sinnverwandte Wörter:

[1] verschollen, verschwunden, weg

Gegenwörter:

[1] auffindbar

Beispiele:

[1] Der Heilige Gral ist bisher unauffindbar.
[1] „Obschon nur ein paar Prozent des Universums aus sichtbarer Materie bestehen, sind vier Fünftel davon bisher unauffindbar.[1]

Wortbildungen:

Unauffindbarkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „unauffindbar
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unauffindbar
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalunauffindbar
[1] The Free Dictionary „unauffindbar
[1] Duden online „unauffindbar
[1] wissen.de – Wörterbuch „unauffindbar
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „unauffindbar“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „unauffindbar
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „unauffindbar

Quellen:

  1. spektrum.de News:+Wo ist sie geblieben?. 12. Februar 2003, abgerufen am 19. Oktober 2015.