unüberhörbar

unüberhörbar (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
unüberhörbar unüberhörbarer am unüberhörbarsten
Alle weiteren Formen: Flexion:unüberhörbar

Worttrennung:

un·über·hör·bar, Komparativ: un·über·hör·ba·rer, Superlativ: am un·über·hör·bars·ten

Aussprache:

IPA: [ˌʊnʔyːbɐˈhøːɐ̯baːɐ̯], [ˈʊnʔyːbɐˌhøːɐ̯baːɐ̯]
Hörbeispiele:   unüberhörbar (Info)
Reime: -øːɐ̯baːɐ̯

Bedeutungen:

[1] so laut und deutlich, dass man nicht umhinkommt, es (akustisch) wahrzunehmen

Herkunft:

vom Verb überhören

Oberbegriffe:

[1] hörbar

Beispiele:

[1] Ihm wurde gekündigt, weil er seinen Chef vor der gesamten Belegschaft unüberhörbar beleidigt hatte.
[1] Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde der Ton unüberhörbar schärfer.
[1] Ihr Suizidversuch war ein unüberhörbarer Hilferuf.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unüberhörbar
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „unüberhörbar
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalunüberhörbar
[1] The Free Dictionary „unüberhörbar
[1] Duden online „unüberhörbar

Quellen: