QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: beispiele & co., übersetzungen

ultrō (Latein)Bearbeiten

AdverbBearbeiten

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] räumlich hinüber, drüben, nach der anderen Seite (hin)
[1a] jenseits, fort, weg
[2] übertragen überdies, (noch) obendrein, drüber hinaus, sogar
[2a] von selbst, freiwillig, aus freien Stücken, wider Erwarten

Herkunft:

von ulter → la; ergänze nämlich loco

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

ultro et citro, ultro citroque – hin und her, von beiden Seiten, hinüber und herüber

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „ultro“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 3288f.
Ähnliche Wörter:
ultra, ultrix, ultroneus, ultroneitas