tertius (Latein)Bearbeiten

Adjektiv, NumeraleBearbeiten

Lateinische Numerale
<< II 3 IV >>
Kardinalzahl: tres
Ordnungszahl: tertius
Iterativzahl: ter
Multiplikativzahl: triplex
Distributivzahl: terni
Alle weiteren Formen:
Flexion: tertius

Worttrennung:

ter·ti·us, ter·ti·a, ter·ti·um

Bedeutungen:

[1] Ordnungszahl: der dritte

Herkunft:

Ableitung zur Kardinalzahl tres → la

Beispiele:

[1] Tertius e nobis aquam vinumque arcessere debet.
Einer von uns Dreien muss Wasser und Wein herbeiholen.
[1] „in sedes conlocat se regias: / Clytemestra iuxtim, tertias natae occupant.“ (Liv. Andr. 10–11)[1]

Redewendungen:

tertium non datur „ein Drittes gibt es nicht“
tertius gaudens „der lachende Dritte“
duobus litigantibus tertius gaudet „Wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte.“

Wortbildungen:

sestertius

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „tertius“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. Otto Ribbeck (Herausgeber): Scaenicae Romanorum poesis fragmenta. 3. Auflage. Band 1: Tragicorum Fragmenta, B. G. Teubner, Leipzig 1897 (Internet Archive), Seite 2.