teaken (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
teaken
Alle weiteren Formen: Flexion:teaken

Worttrennung:

tea·ken, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈtiːkn̩], [ˈtiːkŋ̍]
Hörbeispiele:   teaken (Info),   teaken (Info)
Reime: -iːkn̩

Bedeutungen:

[1] attributiv, selten: aus Teakholz gemacht

Herkunft:

Ableitung zum Substantiv Teak mit dem Suffix -en

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion unter der Leitung von Günther Drosdowski (Herausgeber): Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 28: Deutsches Wörterbuch III, REH–ZZ, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1995, ISBN 3-7653-1128-6, DNB 944245625, „teaken“, Seite 3361