sympathisieren

sympathisieren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich sympathisiere
du sympathisierst
er, sie, es sympathisiert
Präteritum ich sympathisierte
Konjunktiv II ich sympathisierte
Imperativ Singular sympathisier!
sympathisiere!
Plural sympathisiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
sympathisiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:sympathisieren

Worttrennung:

sym·pa·thi·sie·ren, Präteritum: sym·pa·thi·sier·te, Partizip II: sym·pa·thi·siert

Aussprache:

IPA: [zʏmpatiˈziːʁən]
Hörbeispiele:   sympathisieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] jemanden oder etwas für gut befinden

Herkunft:

[1] Ableitung zu Sympathie mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isier (plus Konjugationsendung -en)

Sinnverwandte Wörter:

[1] übereinstimmen, wohlwollen, zustimmen

Gegenwörter:

[1] ablehnen

Oberbegriffe:

[1] mögen

Beispiele:

[1] „Gelegentlich werden sie sogar verdächtigt, dass sie mit den Taliban, den Mullahs oder mit den Ultraorthodoxen sympathisieren und womöglich sogar Prügelstrafen oder Steinigungen klammheimlich in Kauf nehmen.“[1]

Wortbildungen:

Sympathisant

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sympathisieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsympathisieren
[1] The Free Dictionary „sympathisieren
[1] Duden online „sympathisieren

Quellen:

  1. Hans Magnus Enzensberger: Muss Sex sein, und wenn ja, wie? In: DER SPIEGEL 4, 2012, Seite 116-117, Zitat Seite 117.