sekkant (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
sekkant sekkanter am sekkantesten
Alle weiteren Formen: Flexion:sekkant

Worttrennung:

sek·kant, Komparativ: sek·kan·ter, Superlativ: am sek·kan·tes·ten

Aussprache:

IPA: [zɛˈkant]
Hörbeispiele:
Reime: -ant

Bedeutungen:

[1] bairisch, sonst veraltet: auf eine unangenehme, penetrante Art störend

Herkunft:

Entlehnung aus gleichbedeutend italienisch seccante → it, Ableitung zum Verb seccare → it, wörtlich „austrocknen“,[1] übertragen „belästigen

Synonyme:

[1] aufdringlich, lästig

Beispiele:

[1] Er ist zwar sekkant, aber dafür wenigstens verlässlich.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „sekkant
[1] Jakob Ebner: Duden, Wie sagt man in Österreich? Wörterbuch des österreichischen Deutsch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04984-4 „sekkant“, Seite 340.
[1] Ludwig Zehetner: Bairisches Deutsch. Lexikon der deutschen Sprache in Altbayern. 4. Auflage. edition vulpes, Regensburg 2014, ISBN 3-939112-50-1 „sekkant“, Seite 321.
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sekkant
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsekkant

Quellen:

  1. Ludwig Zehetner: Bairisches Deutsch. Lexikon der deutschen Sprache in Altbayern. 4. Auflage. edition vulpes, Regensburg 2014, ISBN 3-939112-50-1 „sekkant“, Seite 321.