Hauptmenü öffnen

seiden (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
seiden
Alle weiteren Formen: Flexion:seiden

Worttrennung:

sei·den, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈzaɪ̯dn̩]
Hörbeispiele:   seiden (Info)
Reime: -aɪ̯dn̩

Bedeutungen:

[1] attributiv: aus Seide bestehend oder gemacht
[2] gehoben: wie Seide glänzend

Synonyme:

[2] seidig

Beispiele:

[1]
[2]

Redewendungen:

[1] an einem seidenen Faden hängen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion unter der Leitung von Günther Drosdowski (Herausgeber): Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 28: Deutsches Wörterbuch III, REH–ZZ, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1995, ISBN 3-7653-1128-6, DNB 944245625, „seiden“, Seite 3060
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „seiden
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „seiden
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalseiden
[1] The Free Dictionary „seiden
[–] canoonet „seiden

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Seiten
Anagramme: Denise, deines, diesen, sieden, seiend, Neides