schwojen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich
du
er, sie, es schwojt
Präteritum er, sie, es schwojte
Konjunktiv II er, sie, es schwojte
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschwojt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:schwojen

Nebenformen:

schwoien

Worttrennung:

schwo·jen, Präteritum: schwoj·te, Partizip II: ge·schwojt

Aussprache:

IPA: [ˈʃvoːjən]
Hörbeispiele:   schwojen (Info)
Reime: -oːjən

Bedeutungen:

[1] unpersönlich, von Schiffen: sich vor Anker liegend bewegen

Herkunft:

eventuell von niederländisch zwaaien → nl „schwingen“[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] dümpeln

Beispiele:

[1] „Ein guter Ankerplatz, der beste, den sie sich wünschen konnten: geschützt, keine Untiefen in der Nähe, keine Schiffe, die Saltash gefährden konnten, falls sie schwojte.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „schwojen
[1] Duden online „schwoien

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort „schwoien, schwojen“.
  2. Nicholas Monsarrat: Grausamer Atlantik. Wissen, Herrsching 1989, ISBN 3-8075-0002-2 (Der Roman erschien zuerst englisch unter dem Titel The Cruel Sea.), Zitat: Seite 462. Kursiv gedruckt: Saltash.