schmollen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich schmolle
du schmollst
er, sie, es schmollt
Präteritum ich schmollte
Konjunktiv II ich schmollte
Imperativ Singular schmolle!
Plural schmollt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschmollt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:schmollen

Worttrennung:

schmol·len, Präteritum: schmoll·te, Partizip II: ge·schmollt

Aussprache:

IPA: [ˈʃmɔlən]
Hörbeispiele:   schmollen (Info)
Reime: -ɔlən

Bedeutungen:

[1] intransitiv: beleidigt schweigen, um seinen Unmut zu zeigen und dabei meist den Mund verziehen

Herkunft:

von mittelhochdeutsch smollen → gmhunwillig schweigen“, in späterer Bedeutung auch „lächeln“; die weitere Herkunft ist unbekannt[1]

Beispiele:

[1] Die Kinder schmollen nun, weil sie heute zeitig ins Bett gehen müssen.

Wortbildungen:

Konversionen: Schmollen, schmollend
Substantive: Schmollecke, Schmollmund, Schmollwinkel

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schmollen
[1] Duden online „schmollen
[1] The Free Dictionary „schmollen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalschmollen

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 1549, Eintrag „schmollen“.