Hauptmenü öffnen

schlaff (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
schlaff schlaffer am schlaffesten
Alle weiteren Formen: Flexion:schlaff

Nebenformen:

schlapp

Worttrennung:

schlaff, Komparativ: schlaf·fer, Superlativ: am schlaf·fes·ten

Aussprache:

IPA: [ʃlaf]
Hörbeispiele:   schlaff (Info)
Reime: -af

Bedeutungen:

[1] ohne Festigkeit, ohne Spannung

Gegenwörter:

[1] straff, fest, hart

Beispiele:

[1] Er gab mir seine schlaffe Hand.
[1] „Die Hemden, die sie am Vortag von den Somaliern bekommen haben, hängen schlaff an ihren Körpern. Ausgemergelte Gesichter, die verwilderten Bärte bereits etwas gestutzt.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: schlaffe Fahne / Flagge / Haut / Muskeln / Muskulatur ; schlaffer Händedruck / Penis; schlaffes Kabel / Segel / Seil / Tau
[1] mit Präposition: am schlaffsten (  Audio (Info)), am schlaffesten (  Audio (Info))

Wortbildungen:

[1] abschlaffen, erschlaffen, Schlaffheit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schlaff
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „schlaff
[1] canoonet „schlaff
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalschlaff
[1] The Free Dictionary „schlaff

Quellen:

  1. Wolfgang Bauer: Verloren am Ende der Welt. Seite 3/4: Ihre Peiniger sehen die Fischer nie wieder. In: Zeit Online. 31. Januar 2012, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 3. April 2012).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Schlaf, schlaf