sauertöpfisch

sauertöpfisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
sauertöpfisch sauertöpfischer am sauertöpfischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:sauertöpfisch

Worttrennung:

sau·er·töp·fisch, Komparativ: sau·er·töp·fi·scher, Superlativ: am sau·er·töp·fischs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈzaʊ̯ɐˌtœp͡fɪʃ]
Hörbeispiele:   sauertöpfisch (Info)

Bedeutungen:

[1] schlecht gelaunt

Herkunft:

Ableitung zu Sauertopf mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch

Synonyme:

[1] griesgrämig, missmutig, mürrisch

Gegenwörter:

[1] fröhlich, heiter

Beispiele:

[1] Er sagte nichts und schaute nur sauertöpfisch drein.
[1] „Stehen die Deutschen nur sauertöpfisch am Rand der digitalen Entwicklungen und mäkeln darüber?“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sauertöpfisch
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sauertopf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsauertöpfisch
[1] The Free Dictionary „sauertöpfisch

Quellen:

  1. Max Haerder/Sven Prange: "Haben Sie Google zerschlagen, kommt der nächste". In: Online-Portal golem.de. 27. Mai 2015 (URL, abgerufen am 27. Mai 2015).