rimma illa (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Worttrennung:

rim·ma il·la

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] schlecht passen[1]; nicht gut miteinander vereinbar sein[2]; sich beißen; wörtlich: „schlecht reimen“

Herkunft:

Das Verb „rimma → sv“ bedeutet „reimen“. Im Svenska Akademiens ordbok wird nur die reflexive Form rimma sig illa med (sich mit etwas schlecht reimen) behandelt. Sie bedeutet, dass etwas schlecht zu etwas anderem „passt“, das zwei Dinge nicht gut miteinander „vereinbar“ sind.[2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] skära sig

Gegenwörter:

[1] passa som hand i handske

Beispiele:

[1] Påståendet rimmar illa med den första teorin.
Die Behauptung passt schlecht zu der ersten Theorie.
[1] Kaffeodlingen rimmar illa med ett miljöanpassat tänkande.
Die Kaffeeanpflanzung lässt sich nicht gut mit einem umweltfreundlichen Denken vereinbaren.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] något rimmar illa med något

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck
[1] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0, Stichwort »illa&med=SAOL13&finns=SAOL13 rimma illa« "rimma", Seite 764

Quellen:

  1. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "rimma", Seite 451
  2. 2,0 2,1 Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „rimma