riestern (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich riestere
du riesterst
er, sie, es riestert
Präteritum ich riesterte
Konjunktiv II ich riesterte
Imperativ Singular riestre!
riestere!
Plural riestert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geriestert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:riestern

Worttrennung:

ries·tern, Präteritum: ries·ter·te, Partizip II: ge·ries·tert

Aussprache:

IPA: [ˈʁiːstɐn]
Hörbeispiele:   riestern (Info)
Reime: -iːstɐn

Bedeutungen:

[1] Deutschland: mit einer Riester-Rente privat für das Alter vorsorgen

Herkunft:

[1] Der Begriff wurde in den Medien vom Nachnamen des ehemaligen Bundesarbeitsministers Walter Riester abgeleitet, der das Modell geförderten privaten Altersvorsorge vorschlug.[1]

Oberbegriffe:

[1] vorsorgen

Beispiele:

[1] Viele Deutsche riestern, weil sie befürchten, dass die ihre staatliche Rente nicht ausreichen wird.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Riester-Rente
[1] Duden online „riestern
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalriestern

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Riester-Rente

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Priestern
Anagramme: reinster, Rentiers, Steirern