rauspauken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich pauke raus
du paukst raus
er, sie, es paukt raus
Präteritum ich paukte raus
Konjunktiv II ich paukte raus
Imperativ Singular pauk raus!
pauke raus!
Plural paukt raus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
rausgepaukt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:rauspauken

Nebenformen:

herauspauken

Worttrennung:

raus·pau·ken, Präteritum: pauk·te raus, Partizip II: raus·ge·paukt

Aussprache:

IPA: [ˈʁaʊ̯sˌpaʊ̯kn̩]
Hörbeispiele:   rauspauken (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv, umgangssprachlich: (jemandem oder etwas) durch tatkräftigen, geschickten Einsatz aus Schwierigkeiten, aus einer Notlage helfen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb pauken mit dem Derivatem raus-

Beispiele:

[1] „Die Regierung in Teheran hat hinreichend deutlich gemacht: Jede Einwirkung gilt ihr als Einmischung, jede Intervention als Beweis, daß Bonn nur den eigenen Agenten rauspauken will.“[1]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag herauspauken.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „rauspauken

Quellen:

  1. Thomas Kleine-Brockhoff: Die Eiszeit ist nah. In: Zeit Online. Nummer 8/1997, 14. Februar 1997, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 3. April 2020).