raffgierig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
raffgierig raffgieriger am raffgierigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:raffgierig

Worttrennung:

raff·gie·rig, Komparativ: raff·gie·ri·ger, Superlativ: am raff·gie·rigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʁafˌɡiːʁɪç]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] abwertend: bestrebt, so viel Geld und Güter wie möglich anzuhäufen

Sinnverwandte Wörter:

[1] umgangssprachlich, salopp: geldgeil

Beispiele:

[1] Bankmanager sind während der Finanzkrise in den Ruf geraten, raffgierig und skrupellos zu sein.
[1] „Damien Hirst und sein in Formaldehyd gelagerter Tigerhai werden zum Symbol einer dekadenten, raffgierigen Kunstwelt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „raffgierig
[*] canoonet „raffgierig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalraffgierig
[1] The Free Dictionary „raffgierig

Quellen:

  1. Christoph Schröder: Kunst ist ein Kadaver. In: Zeit Online. Mai 2011, ISSN 0044-2070 (URL).