partielles Kurzwort (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, Wortverbindung, adjektivische DeklinationBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ partielles Kurzwort partielle Kurzwörter
Genitiv partiellen Kurzwortes
partiellen Kurzworts
partieller Kurzwörter
Dativ partiellem Kurzwort partiellen Kurzwörtern
Akkusativ partielles Kurzwort partielle Kurzwörter
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ das partielle Kurzwort die partiellen Kurzwörter
Genitiv des partiellen Kurzwortes
des partiellen Kurzworts
der partiellen Kurzwörter
Dativ dem partiellen Kurzwort den partiellen Kurzwörtern
Akkusativ das partielle Kurzwort die partiellen Kurzwörter
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein partielles Kurzwort keine partiellen Kurzwörter
Genitiv eines partiellen Kurzwortes
eines partiellen Kurzworts
keiner partiellen Kurzwörter
Dativ einem partiellen Kurzwort keinen partiellen Kurzwörtern
Akkusativ ein partielles Kurzwort keine partiellen Kurzwörter

Worttrennung:

par·tiel·le(s) Kurz·wort, Plural: par·tiel·le(n) Kurz·wör·ter

Aussprache:

IPA: [paʁˈt͡si̯ɛləs ˈkʊʁt͡sˌvɔʁt]
Hörbeispiele:   partielles Kurzwort (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Kurzwort, bei dem nur ein Teil des zugrundeliegenden Wortes gekürzt wurde, ein anderer aber ungekürzt bleibt

Gegenwörter:

[1] multisegmentales Kurzwort

Oberbegriffe:

[1] Kurzwort; thematisch: Linguistik, Sprachwissenschaft, Sprache, Wortbildung,

Beispiele:

[1] "S-Bahn" (für "Schnellbahn"), "U-Bahn" (für "Untergrundbahn"), "U-Boot" (für "Unterseeboot") sind Beispiele für partielle Kurzwörter. In diesen partiellen Kurzwörtern ist nur der erste Teil des zugrundeliegenden Wortes gekürzt.
[1] „Daher werden solche Belege als partielle Kurzwörter (…) bezeichnet.“[1]
[1] „G. Bellmann nennt diese Kombination partielle Kurzwörter (Bellmann 1980, 372).“[2]
[1] „Betrachtet man die Typologie von Kobler-Trill genauer, ergeben sich Unstimmigkeiten bei der Gruppe der partiellen Kurzwörter.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kurzwort#Typen von Kurzwörtern

Quellen:

  1. Dorothea Kobler-Trill: Das Kurzwort im Deutschen. Eine Untersuchung zu Definition, Typologie und Entwicklung. Niemeyer, Tübingen 1994, Seite 23. ISBN 3-484-31149-5. „PARTIELLE KURZWÖRTER“ in Großbuchstaben gedruckt.
  2. Wolfgang Fleischer, Irmhild Barz: Wortbildung der deutschen Gegenwartssprache. 2. Auflage. Niemeyer, Tübingen 1995, Seite 222. ISBN 3-484-10682-4. „G. Bellmann“ und „Bellmann“ in Kapitälchen gedruckt, „partielle Kurzwörter“ in Anführungsstrichen.
  3. Anja Steinhauer: Sprachökonomie durch Kurzwörter. Bildung und Verwendung in der Fachkommunikation. Narr, Tübingen 2000, Seite 35. ISBN 3-8233-5361-6. „Kobler-Trill“ in Kapitälchen gedruckt, „partiellen Kurzwörter“ in Anführungsstrichen.