nonverbale Kommunikation

nonverbale Kommunikation (Deutsch)Bearbeiten

Wortverbindung, Substantiv, fBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ nonverbale Kommunikation nonverbale Kommunikationen
Genitiv nonverbaler Kommunikation nonverbaler Kommunikationen
Dativ nonverbaler Kommunikation nonverbaler Kommunikationen
Akkusativ nonverbale Kommunikation nonverbale Kommunikationen
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die nonverbale Kommunikation die nonverbalen Kommunikationen
Genitiv der nonverbalen Kommunikation der nonverbalen Kommunikationen
Dativ der nonverbalen Kommunikation den nonverbalen Kommunikationen
Akkusativ die nonverbale Kommunikation die nonverbalen Kommunikationen
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine nonverbale Kommunikation keine nonverbalen Kommunikationen
Genitiv einer nonverbalen Kommunikation keiner nonverbalen Kommunikationen
Dativ einer nonverbalen Kommunikation keinen nonverbalen Kommunikationen
Akkusativ eine nonverbale Kommunikation keine nonverbalen Kommunikationen

Worttrennung:

non·ver·ba·le Kom·mu·ni·ka·ti·on, Plural: non·ver·ba·le Kom·mu·ni·ka·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ˈnɔnvɛʁˌbaːlə kɔmunikaˈt͡si̯oːn], Plural: [ˈnɔnvɛʁˌbaːlə kɔmunikaˈt͡si̯oːnən]
Hörbeispiele:   nonverbale Kommunikation (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Kommunikation, die nonverbal abläuft, also ohne Verwendung sprachlicher Zeichen (Morpheme, Wörter, Sätze, Texte); Kommunikation mit Mitteln der Gestik, Mimik, des Blicks und darüber hinaus durch die Art des Auftretens, der Körperhaltung und Aufmachung, sofern eine kommunikative Absicht damit verbunden ist.

Sinnverwandte Wörter:

[1] Körpersprache, Parasprache

Oberbegriffe:

[1] Kommunikation

Unterbegriffe:

[1] Gestik, Mimik

Beispiele:

[1] Kopfschütteln, mit dem man eine Ablehnung ausdrückt, ist eine Form der nonverbalen Kommunikation.
[1] Einige Kommunikationsformen, die nicht nonverbale Kommunikation sind: Gebärdensprache oder Texte, die mit Morsezeichen oder in Kurzschrift (Stenografie) übermittelt werden.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „nonverbale Kommunikation
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Nonverbale Kommunikation“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Nonverbale Kommunikation“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „nonverbale Kommunikation“. ISBN 3-494-02050-7.