nina (Estnisch)Bearbeiten

SubstantivBearbeiten

KasusSingularPlural
Nominativninaninad
Genitivninaninade
Partitivninaninu
ninasid
Illativninna
ninasse
ninadesse
(ninusse)
Inessivninasninades
(ninus)
Elativninastninadest
(ninust)
Allativninaleninadele
(ninule)
Adessivninalninadel
(ninul)
Ablativninaltninadelt
(ninult)
Translativninaksninadeks
(ninuks)
Terminativninanininadeni
(ninuni)
Essivninananinadena
(ninuna)
Abessivninataninadeta
Komitativninaganinadega

Worttrennung:

ni·na, Plural: ni·nad

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Nase

Herkunft:

[1]

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

ninaahv, ninaauk, ninahääl, ninajuur, ninakas, ninakil, ninakirtsutus, ninakoobas, ninakus, ninakäik, ninaluu, ninarihm, ninarätik, ninarätt, ninarõngas, ninasarvik, ninaselg, ninatark, ninatiib, ninatilk, ninatubakas, ninavahesein, ninaverejooks, ninaõõs

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalnina
[1] Eesti õigekeelsussõnaraamat ÕS 2013: „nina
[1] Berthold Forssman: Estnisch - Deutsch. Eesti-saksa sõnaraamat. Hempen, Bremen 2005, ISBN 3-934106-36-6, Seite 544

nina (Katalanisch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

la nina

les nines

Worttrennung:

ni·na

Aussprache:

IPA: östlich: [ˈninə], westlich: [ˈnina]
Hörbeispiele:   nina (Info)

Bedeutungen:

[1] das (kleine) Mädchen, das (weibliche) Kind (regional für nena)
[2] weiblicher Kosename (auch für Erwachsene benutzt, regional für nena)
[3] die Puppe (auch im bildlich, übertragenen Sinn)
[4] Anatomie: die Pupille, der Augapfel

Herkunft:

weibliche Form von nin und dies zu vulgärlateinisch ninus[1][2]

Männliche Wortformen:

nin

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–4] Antoni Maria Alcover: Diccionari Català - Valencià - Balear. Inventari lexicogràfic i etimològic de la llengua Catalana en totes les seves formes literàries i dialectals Palma de Mallorca 1993 (10 Bände). Editorial Moll, Palma de Mallorca 1993, ISBN 84-273-0025-5 (für das Gesamtwerk), Band 7, Seite 756 f., Eintrag „nina“
[1–4] Diccionari de la llengua catalana: „nina

Quellen:

  1. Vgl. auch die jüngere Sprachform "nen"
  2. nach: Antoni Maria Alcover: Diccionari Català - Valencià - Balear. Inventari lexicogràfic i etimològic de la llengua Catalana en totes les seves formes literàries i dialectals Palma de Mallorca 1993 (10 Bände). Editorial Moll, Palma de Mallorca 1993, ISBN 84-273-0025-5 (für das Gesamtwerk), Band 7, Seite 756 f., Eintrag „nina“, Artikel "nina" und "nin"