nachbauen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich baue nach
du baust nach
er, sie, es baut nach
Präteritum ich baute nach
Konjunktiv II ich baute nach
Imperativ Singular bau nach!
baue nach!
Plural baut nach!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
nachgebaut haben
Alle weiteren Formen: Flexion:nachbauen

Worttrennung:

nach·bau·en, Präteritum: bau·te nach, Partizip II: nach·ge·baut

Aussprache:

IPA: [ˈnaːxˌbaʊ̯ən]
Hörbeispiele:   nachbauen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: entsprechend einem Vorbild, dem Original nochmals so bauen

Herkunft:

Ableitung (Derivation) des Verbs bauen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) nach-

Sinnverwandte Wörter:

[1] nachbilden, rekonstruieren

Beispiele:

[1] Sie bauten den Kölner Dom mit Legosteinen nach.
[1] In Frankreich wurde die weltberühmte Chauvet-Höhle detailgetreu nachgebaut.

Wortbildungen:

Konversionen: Nachbauen, nachbauend, nachgebaut
Substantiv: Nachbau

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „nachbauen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „nachbauen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalnachbauen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „nachbauen
[1] The Free Dictionary „nachbauen
[1] Duden online „nachbauen
[1] wissen.de – Wörterbuch „nachbauen