modus (Latein)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ modus modī
Genitiv modī modōrum
Dativ modō modīs
Akkusativ modum modōs
Vokativ mode modī
Ablativ modō modīs

Worttrennung:

mo·dus, Genitiv: mo·dī

Bedeutungen:

[1] Maß, Einheit
[2] Umfang, Quantität
[3] Takt, Ton, Melodie
[4] Ziel, Grenze, Mäßigung
[5] Regel, Vorschrift
[6] Art, Weise

Sinnverwandte Wörter:

[1] mensura = Maß, Messgerät

Verkleinerungsformen:

[1] modulus

Unterbegriffe:

[6] [modus] conjunctivus, [modus] imperativus, [modus] indicativus, [modus] infinitivus, [modus] optativus

Beispiele:

[1, 4] „Est modus in rebus“ (Zitat Horaz)[1]
Es ist ein Maß in den Dingen.
[4] „malo hercle magno suo convivat sine modo“ (Enn. sat. 1)[2][3]

Wortbildungen:

modo, moderari, modicus, modestus

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–6] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „modus“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 970-972.
[1–6] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „modus

Quellen:

  1. Est modus in rebus. In: Pierer's Universal-Lexikon. Band 5, 1858, Seite 917 (online)
  2. Jürgen Blänsdorf (Herausgeber): Fragmenta poetarum Latinorum epicorum et lyricorum. Praeter Enni Annales et Ciceronis Germanicique Aratea. 4. vermehrte Auflage. De Gruyter, Berlin, New York 2011, ISBN 978-3-11-020915-0, Seite 74.
  3. Johann Vahlen (Herausgeber): Ennianae poesis reliquiae. 2. Auflage. B. G. Teubner, Leipzig 1903 (Internet Archive), Seite 204.