majestätisch

majestätisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
majestätisch majestätischer am majestätischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:majestätisch

Worttrennung:

ma·jes·tä·tisch, Komparativ: ma·jes·tä·ti·scher, Superlativ: am ma·jes·tä·tischs·ten

Aussprache:

IPA: [majɛsˈtɛːtɪʃ]
Hörbeispiele:   majestätisch (Info)
Reime: -ɛːtɪʃ

Bedeutungen:

[1] durch sein Erscheinungsbild Ehrfurcht gebietend
[2] die Würde hochgestellter Persönlichkeiten betreffend

Herkunft:

Ableitung des Adjektivs vom Substantiv Majestät mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch

Synonyme:

[1, 2] ehrfurchtgebietend
[2] fürstlich, herrschaftlich, hoheitlich, königlich; gehoben: erlaucht

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] erhaben, herrlich, hoheitsvoll, würdevoll

Beispiele:

[1] „Man sieht majestätische, grün bewaldete Berge, die Silhouetten der Städte Rio und Niterói und die geschwungene Brücke, die sie verbindet.“[1]
[2] „In ihrem majestätischen Selbstverständnis hielten es diese Asphalt-Highlander auch gar nicht für notwendig, Vergleichsangebote für Beratungsleistungen einzuholen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „majestätisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalmajestätisch
[*] The Free Dictionary „majestätisch
[1, 2] Duden online „majestätisch
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „majestätisch
[(1, 2)] Langenscheidt Fremdwörterbuch (Deutsch), Stichwort: „majestätisch
[(1, 2)] PONS – Deutsche Rechtschreibung „majestätisch

Quellen:

  1. Thomas Fischermann: Die Olympische Kloake. In: Zeit Online. Nummer 05, 2012, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 3. August 2015).
  2. Alfred Dorfer: Könige der Straße. In: DIE ZEIT. Nummer 49, 2014, ISSN 0044-2070 (http://www.zeit.de/2014/49/dorfer-donnerstalk, abgerufen am 3. August 2015).