lysa med lånta fjädrar

lysa med lånta fjädrar (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

 
påfågelfjädrar - Pfauenfedern

Nebenformen:

smycka sig med främmande fjädrar, prunka med andras fjädrar, pråla med lånta fjädrar, glänsa med lånta fjädrar

Worttrennung:

ly·sa med lån·ta fjä·drar

Aussprache:

IPA: [`lyːsa ˈmɛːd `loːnta `fjɛːdrar]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] mit etwas herumstolzieren und angeben, dessen Verdienst man sich nicht selbst anrechnen kann[1]; sich mit fremden Federn schmücken[2][3][4]; mit anderer Leute Eigentum, Habe oder Urheberschaft prahlen[5]; mit etwas angeben, was einem nicht gehört oder zuzuschreiben ist, ganz besonders mit einer Idee oder ähnlichem[6]; wörtlich: „mit geliehenen Federn leuchten“

Herkunft:

Die Redewendung lysa med lånta fjädrar (mit geliehenen Federn leuchten) leitet sich aus einer Fabel ab. Phædrus (römischer Fabeldichter, circa 20-60 n.Chr.) schrieb diese Fabel, in der eine Dohle sich mit den Federn eines Pfaues schmückt, nach einem Motiv von Aesop (griechischer Dichter, circa 600 v.Chr.).[6]

Synonyme:

[1] plöja med andras kalvar

Beispiele:

[1] Han beskylldes för att lysa med lånta fjädrar.
Er wurde beschuldigt, sich mit fremden Federn zu schmücken.
[1] USA glänser alltså med lånta fjädrar! Det är inte USA´s skattebetalare som finansierar F-35 utan diverse kreditgivare.
Die USA schmücken sich also mit fremden Federn! Es sind nicht Amerikas Steuerzahler, die den F-35 finanzieren, sondern verschiedene Kreditgeber.
[1] Att sälja piratkopior för pengar är helt enkelt att lysa med lånta fjädrar.
Piratenkopien gegen Geld zu verkaufen ist ganz einfach dasselbe wie sich mit fremden Federn zu schmücken.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Phädrus
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Faedrus
[1] die Fabel auf Schwedisch

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "fjäder", Seite 273
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "fjäder", Seite 131
  3. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), fjäder Seite 329
  4. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 216
  5. Übersetzung aus Anders Fredrik Dalin: Ordbok öfver svenska språket. A.F. Dalin, Stockholm 1850–1853 (digitalisiert), „fjäder“.
  6. 6,0 6,1 Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „fjäder