Hauptmenü öffnen

leva loppan (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Nebenformen:

leva lusen[1]

Worttrennung:

le·va lop·pan

Aussprache:

IPA: [`leːva `lɔpːan]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein ausschweifendes Leben führen[2]; die Puppen tanzen lassen[3]; Feste feiern[4]; die Sau raushängen lassen, ausgelassen feiern, einen drauf machen
[2] Radau und Randale machen[5]
wörtlich: „den Floh leben“

Herkunft:

Die älteste Quelle für den Ausdruck leva loppan ist im Svenska Akademiens ordbok mit 1907 angegeben, allerdings ohne Zitat. Eine Variante ist der Ausdruck leva lusen.[6] Loppa → sv ist der „Floh“ und lus → sv ist die „Laus.“[7]

Sinnverwandte Wörter:

[1] leva rullan[8], leva bus, leva om

Beispiele:

[1] Och därför har jag fått en sån jäkla lust att synda och leva loppan!
Und deshalb habe ich eine so unglaubliche Lust zu sündigen und die Puppen tanzen zu lassen!
Und deshalb habe ich eine so unglaubliche Lust zu sündigen und einen drauf zu machen!
[1] De kan inte på samma sätt som studenterna kanske kunde förr leva loppan och komma och gå till utbildningen litet hur som helst.
Sie können nicht so ein ausschweifendes Leben führen, wie es die Studenten vielleicht früher konnten, die konnten ja im Prinzip kommen und gehen, wie es ihnen so passte.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Svenska Akademiens Ordbok „loppa
  2. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "loppa", Seite 650
  3. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "loppa", Seite 321
  4. Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (loppan&grad=M leva loppan) "loppa", Seite 530, Netzausgabe
  5. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "loppa", Seite 650
  6. In Svenska Akademiens Ordbok „loppa“ von Nordlindh, Hans Magnus: Chansonnetten och andra oskyldiga historier. Stockholm, 1907
  7. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 „loppa“, Seite 321; „lus“, Seite 324
  8. Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (loppan&grad=M leva loppan) "loppa", Seite 530, Netzausgabe