lebenserhaltend

lebenserhaltend (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
lebenserhaltend
Alle weiteren Formen: Flexion:lebenserhaltend

Worttrennung:

le·bens·er·hal·tend, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈleːbn̩sʔɛɐ̯ˌhaltn̩t]
Hörbeispiele:   lebenserhaltend (Info)

Bedeutungen:

[1] erforderlich, um das Fortbestehens eines Lebewesens zu sichern

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Leben und dem Adjektiv erhaltend sowie dem Fugenelement -s-

Synonyme:

[1] lebensnotwendig, lebenswichtig

Beispiele:

[1] „Nur eine massive Kürzung der Renten, langfristig wahrscheinlich sogar auf ein lebenserhaltendes Minimum, kann garantieren, dass es in den nächsten Dekaden überhaupt noch jemanden gibt, der in die Rentenkasse einzahlt.“[1]
[1] „Sterbehilfe kann auch vor Beginn des eigentlichen Sterbeprozesses geleistet werden; ohne Einwilligung eines Patienten darf er nicht – auch nicht lebenserhaltend – behandelt werden; die mutmaßliche Einwilligung wiederum kann das Unterlassen einer lebenserhaltenden Behandlung rechtfertigen; wenn sich Arzt und Betreuer über den mutmaßlichen Willen eines Patienten einig sind, muss in aller Regel das Vormundschaftsgericht nicht eingeschaltet werden.“[2]
[1] „Auch ist kein Arzt verpflichtet, eine lebenserhaltende Maßnahme durchzuführen, für die keine medizinische Indikation besteht, so der Bundesgerichtshof.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] lebenserhaltende Maßnahme(n)

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „lebenserhaltend
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „lebenserhaltend
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „lebenserhaltend
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portallebenserhaltend
[1] The Free Dictionary „lebenserhaltend
[1] Duden online „lebenserhaltend

Quellen:

  1. -: (2) Gerechtigkeit geht anders - Leserbriefe - Meinung - Tagesspiegel. In: Der Tagesspiegel Online. 5. März 2006 (URL, abgerufen am 3. Juli 2020).
  2. Verfahren ohne Hüter - das rätselhaft wirkende Sterbehilfeverfahren vor dem Landgericht Magdeburg - Biopolitik. In: FAZ.NET. ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 3. Juli 2020).
  3. Birgitta vom Lehm: Passive Sterbehilfe: Ärzte schalten Geräte zur Lebenserhaltung selten ab - WELT. In: Welt Online. 15. Mai 2008, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 3. Juli 2020).