ländlich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
ländlich ländlicher am ländlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:ländlich
 
[1] ländliches Gebiet in der Schweiz

Worttrennung:

länd·lich, Komparativ: länd·li·cher, Superlativ: am länd·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈlɛntlɪç]
Hörbeispiele:   ländlich (Info)
Reime: -ɛntlɪç

Bedeutungen:

[1] charakteristisch für das (landwirtschaftlich orientierte) Leben, die Bevölkerung, die Gegend außerhalb von Städten

Sinnverwandte Wörter:

[1] bäuerlich, dörflich, provinziell, rural

Gegenwörter:

[1] städtisch

Beispiele:

[1] Ländlich geprägte Regionen sind wieder beliebte Urlaubsziele.
[1] „Kim Davis, eine Standesbeamtin aus dem ländlichen Kentucky, wurde zur Jeanne d'Arc religiöser Fundamentalisten, weil sie sich rechtswidrig weigerte, gleichgeschlechtlichen Paaren Ehedokumente auszustellen.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ländliche Bevölkerung, ländliche Gegend, ländliche Idylle, ländliche Region

Wortbildungen:

Ländlichkeit, ländlich-sittlich

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ländlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalländlich
[1] The Free Dictionary „ländlich
[1] Duden online „ländlich
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „ländlich

Quellen: