intolerant (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
intolerant intoleranter am intolerantesten
Alle weiteren Formen: Flexion:intolerant

Worttrennung:

in·to·le·rant, Komparativ: in·to·le·ran·ter, Superlativ: am in·to·le·ran·tes·ten

Aussprache:

IPA: [ˈɪntoleʁant], [ɪntoleˈʁant]
Hörbeispiele:   intolerant (Info), —
Reime: -ant

Bedeutungen:

[1] (eine andere Meinung, Haltung, Weltanschauung) auf keinen Fall gelten lassend
[2] Medizin: bestimmte Stoffe nicht vertragend

Herkunft:

aus gleichbedeutend französisch intolérant → fr im 18. Jahrhundert entlehnt[1], vergleiche tolerieren und tolerant

Sinnverwandte Wörter:

[1] unduldsam, verbohrt
[2] allergisch

Gegenwörter:

[1] tolerant

Unterbegriffe:

[2] glutenintolerant, laktoseintolerant

Beispiele:

[1] Die Jugendlichen zeigen sich intolerant gegenüber ihrem lernbehinderten Mitschüler.
[1] Er ist und bleibt ein intoleranter, sturer, alter Bock.
[2] Einen Stoff, gegen den man intolerant geworden ist, kann der Körper nicht mehr richtig verarbeiten.

Wortbildungen:

Intoleranz

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „intolerant
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalintolerant
[1, 2] The Free Dictionary „intolerant

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, tolerieren, Seite 849