hinab (Deutsch)Bearbeiten

LokaladverbBearbeiten

Worttrennung:

hi·n·ab

Aussprache:

IPA: [hɪˈnap]
Hörbeispiele:   hinab (Info)
Reime: -ap

Bedeutungen:

[1] von hier oben nach dort unten

Herkunft:

Zusammensetzung aus dem Adverb hin / Präfix hin- und der Präposition ab

Synonyme:

[1] hinunter, ’nunter, runter, nach unten, veraltet: abhin

Gegenwörter:

[1] herauf, hinauf, rauf

Oberbegriffe:

[1] hin

Beispiele:

[1] Die Fahrt den Berg hinab dauerte ziemlich lange.
[1] Auf dem kleinen Weg zur Hütte hinab sah man weit ins Tal.

Wortbildungen:

[1] dahinab, dorthinab, hierhinab
Wortbildungen mit dem Präfix „hinab-“ siehe dort

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „hinab
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hinab
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalhinab
[1] The Free Dictionary „hinab
[1] Duden online „hinab
[1] wissen.de – Wörterbuch „hinab
[1] Wikipedia-Artikel „Da-Bach-na-Fahrt

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: hinan
Anagramme: abhin