herausklingeln

herausklingeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich klingel heraus
klingele heraus
klingle heraus
du klingelst heraus
er, sie, es klingelt heraus
Präteritum ich klingelte heraus
Konjunktiv II ich klingelte heraus
Imperativ Singular klingel heraus!
klingele heraus!
klingle heraus!
Plural klingelt heraus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
herausgeklingelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:herausklingeln

Nebenformen:

rausklingeln

Worttrennung:

he·r·aus·klin·geln, Präteritum: klin·gel·te he·r·aus, Partizip II: he·r·aus·ge·klin·gelt

Aussprache:

IPA: [hɛˈʁaʊ̯sˌklɪŋl̩n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv: (jemanden) mithilfe eines Klingeltons (Türklingel, Telefonanruf) dazu bringen, einen bestimmten Bereich in einem Gebäude zu verlassen und zur Tür oder ans Telefon zu gehen; (in Bezug auf einen Wecker, eine Alarmglocke oder Ähnliches) (jemanden) aus dem Schlaf/aus dem Bett holen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb klingeln mit dem Derivatem heraus-

Synonyme:

[1] herausbimmeln, herausläuten, herausschellen

Beispiele:

[1] „Als sie ihren Nachbarn herausklingeln wollte, der aber nicht öffnete, rief sie die Feuerwehr.“[1]
[1] „So sehen Studenten aus, die zu spät ins Bett gekommen und vom Wecker viel zu früh für die Vorlesung an der Uni wieder herausgeklingelt wurden.[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „herausklingeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „herausklingeln
[1] The Free Dictionary „herausklingeln
[1] Duden online „herausklingeln

Quellen:

  1. Rentner stirbt bei Wohnungsbrand. In: sueddeutsche.de. 4. November 2018, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 29. März 2020).
  2. „Plötzlich ist man Schriftsteller“. In: Welt Online. 15. April 2007, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 29. März 2020).