hålla sig i skinnet

hålla sig i skinnet (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

 
hålla sig i skinnet

Worttrennung:

hål·la sig i skin·net

Aussprache:

IPA: [`hɔlːa ˈsɛ̝jː ɪ ˈɧɪnːət]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ruhig bleiben[1]; sich in Schranken halten[2]; sich im Zaume, in Schach halten, sich beherrschen, Sitten und Gebräuche beachten[3]; sich in seinen Schranken halten, nicht über die Schnur hauen[4]; wörtlich: „sich in der Haut halten“

Herkunft:

Hålla sig i skinnet „sich in seiner Haut halten“ ist der Gegensatz zu „aus der Haut fahren“. Beide Ausdrücke gehen auf die vorzeitliche Vorstellung zurück, dass gewisse Menschen ( oder auch Magier, Trolle, übernatürliche Wesen ) ihr Aussehen und Erscheinungsbild wechseln könnten.[5]

Sinnverwandte Wörter:

[1] hålla låg profil, lägga band på sig

Gegenwörter:

[1] vara utom sig[6]

Beispiele:

[1] Jag var så glittrande glad att jag knappt kunde hålla mig i skinnet.
Ich war so funkelnd glücklich, dass ich mich nur knapp im Zaume halten konnte.
[1] Tobias Grahn blev avstängd efter att mittfältaren riktat ett knytnävesslag mot en motståndare. Nu ska svensken hålla sig i skinnet. (2011)[7]
Der Mittelfeldspieler Tobias Grahn wurde gesperrt, nachdem er einen Gegenspieler mit der Faust angegriffen hatte. Nun soll der Schwede sich im Zaume halten.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (sig i skinnet&grad=M hålla sig i skinnet) "skinn", Seite 834
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "skinn", Seite 998
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "skinn", Seite 489
  3. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „skinn
  4. Otto Hoppe, Carl Auerbach: Schwedisch-deutsches Wörterbuch. Svensk-tysk ordbok. 3.Auflage. Stockholm 1919, "skinn", Seite 283
  5. Elof Hellquist: Svensk Etymologisk Ordbok. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922, "skinn", Seite 737
  6. Elof Hellquist: Svensk Etymologisk Ordbok. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922, "skinn", Seite 737
  7. Fussballseite 2011-03-03