häkerln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich häkerl
du häkerlst
er, sie, es häkerlt
Präteritum ich häkerlte
Konjunktiv II ich häkerlte
Imperativ Singular häkerle!
Plural häkerlt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gehäkerlt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:häkerln

Worttrennung:

hä·kerln, Präteritum: hä·kerl·te, Partizip II: ge·hä·kerlt

Aussprache:

IPA: [ˈhɛːkɐln]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv, Österreich, umgangssprachlich: sich leicht abfällig, mit zwinkerndem Auge über jemanden lustig machen; jemanden nicht ganz ernst gemeint leicht abfällig anmachen

Synonyme:

[1] frotzeln, necken

Sinnverwandte Wörter:

[1] pflanzen

Beispiele:

[1] „[August Starek:] Ich bin früher oft gehäkerlt worden, ich wäre wegen meiner sieben Jahre bei Rapid ein ‚Erzrapidler‘ gewesen.“[1]
[1] „Mag. Martin Schlaff: Also ich werde jetzt nicht die Vereinbarungen lesen und mich dann entschlagen, denn dann sagen Sie, ich häkerl Sie.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy)

Quellen:

  1. Sascha Bunda: »Bei uns war immer der Verlierer der Depp«. In: DiePresse.com. 3. November 2012, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 11. Mai 2019).
  2. Protokoll der 53. Sitzung des Untersuchungsausschusses zur Klärung von Korruptionsvorwürfen vom 11. Oktober 2012 – öffentlicher Teil, Seite 28

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: häkeln