großziehen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich ziehe groß
du ziehst groß
er, sie, es zieht groß
Präteritum ich zog groß
Konjunktiv II ich zöge groß
Imperativ Singular zieh groß!
ziehe groß!
Plural zieht groß!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
großgezogen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:großziehen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: grossziehen

Worttrennung:

groß·zie·hen, Präteritum: zog groß, Partizip II: groß·ge·zo·gen

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁoːsˌt͡siːən]
Hörbeispiele:   großziehen (Info)

Bedeutungen:

[1] (ein Kind oder ein junges Tier) umsorgen und ernähren, bis es selbständig und erwachsen ist

Synonyme:

[1] aufziehen, erziehen, heranziehen, hochpäppeln, hegen, auffüttern, aufpäppeln, gesundpflegen

Beispiele:

[1] Er zog die Igel, die er im Walde fand, über den Winter groß, bis sie schließlich ausgewildert wurden.
[1] Kleinkinder großzuziehen erfordert oftmals Geduld.
[1] „Die hier so knapp und unzureichend skizzierte Haltung zum Leben entspricht der Erfahrung von Generationen von Schwarzen; sie hilft erklären, wie sie durchgehalten haben und wie sie Kinder großziehen konnten, die mitten durch Mobs zur Schule gehen.“[1]

Redewendungen:

[1] jemanden aufpäppeln (jemanden großziehen)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „großziehen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgroßziehen
[1] The Free Dictionary „großziehen

Quellen:

  1. James Baldwin: Vor dem Kreuz. Brief aus einer Landschaft meines Geistes. In: Derselbe; mit einem Vorwort von Jana Pareigis (Herausgeber): Nach der Flut das Feuer. ›The Fire Next Time‹. Neuübersetzung, 2. Auflage. dtv, München 2020 (Originaltitel: The Fire Next Time, übersetzt von Miriam Mandelkow aus dem amerikanischen Englisch), ISBN 978-3-434-14736-1, Seite 107 (Erstauflage der Neuübersetzung 2019; deutschsprachige Erstveröffentlichung unter dem Titel Hundert Jahre Freiheit ohne Gleichberechtigung bei Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1964; englischsprachige Originalausgabe 1963).