geräuschlos (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
geräuschlos
Alle weiteren Formen: Flexion:geräuschlos

Worttrennung:

ge·räusch·los, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʁɔɪ̯ʃloːs]
Hörbeispiele:   geräuschlos (Info)   geräuschlos (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] ohne ein Geräusch abzugeben, lautlos, unhörbar

Herkunft:

Ableitung des Adjektivs vom Substantiv Geräusch mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -los

Gegenwörter:

[1] geräuschvoll, laut

Beispiele:

[1] Das Elektroauto näherte sich geräuschlos.
[1] „Die nagelneue Flyline am Rittisberg ist eine Mischung von Waldachterbahn und Flying-Fox, mit der Besucher nahezu geräuschlos zwischen den Baumkronen durch den Fichtenwald schweben können.“[1]
[1] „Die neuen Antriebstechnik funktioniert, als habe Opel nie andere Autos gebaut: nahezu geräuschlos, vibrationsfrei und ohne andere Auffälligkeiten.“[2]

Wortbildungen:

Geräuschlosigkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „geräuschlos
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgeräuschlos
[1] Duden online „geräuschlos
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „geräuschlos

Quellen:

  1. Geräuschlos wie ein Vogel durch den Wald. Abgerufen am 17. September 2018.
  2. Blitzstart ins Elektrozeitalter. Abgerufen am 15. Mai 2020.