framvið (Färöisch)Bearbeiten

  Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Referenzen für [2]

AdverbBearbeiten

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: [fɹamˈviː]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] davon (Bewegung weg von etwas), vorbei (Bewegung an etwas vorbei), entlang
[2] nahe bei

Herkunft:

Zusammensetzung aus fram (hervor, vorwärts) und við (mit, bei).

Beispiele:

[1] Tá ið eg sá teg fúka framvið, fann mítt lítla hjarta ongan frið.
Als ich dich vorbeiwehen sah, fand mein kleines Herz keinen Frieden. (Liedtext von Eivør Pálsdóttir: "Nú brennur tú í mær" - "Nun brennst du in mir")
[1] Lundin ringir framvið.
Die Papageitaucher fliegen im Kreis entlang des Vogelfelsens. (wörtlich: Der Papageitaucher kreist vorbei.)
[1] Bólturin fór framvið málinum.
Der Ball ging am Tor vorbei.

Redewendungen:

[2] vera framvið - seine Chance wahrnehmen, auch: begierig sein (wörtlich: nahe bei sein)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 226.