extravagant (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
extravagant extravaganter am extravagantesten
Alle weiteren Formen: Flexion:extravagant

Worttrennung:

ex·t·ra·va·gant, Komparativ: ex·t·ra·va·gan·ter, Superlativ: am ex·t·ra·va·gan·tes·ten

Aussprache:

IPA: [ˈɛkstʁavaɡant], [ɛkstʁavaˈɡant]
Hörbeispiele:   extravagant (Info)
Reime: -ant

Bedeutungen:

[1] von außergewöhnlichem Geschmack
[2] negativ bewertet: übertrieben

Herkunft:

Entlehnt aus französisch extravagant → frnärrisch, überspannt, ungereimt“, gebildet zu französisch extravaguer → frfaseln, schwärmen, unsinnige Dinge tun oder sagen“, zu mittellateinisch extravagans → laverirrt, verlaufen[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] erlesen
[2] überspannt, übertrieben

Gegenwörter:

gewöhnlich

Beispiele:

[1] Die Dame erschien in einem extravaganten Kleid.
[1] „Das Emirates Palace in Abu Dhabi ist so etwas wie der Primus unter den extravagantesten Hotels der Welt…“[2]
[1] „Die Beerdigung findet in extravaganter Atmosphäre in New York statt.“[3]
[2] Das ist mir alles zu extravagant.
[2] „Auch eine Unfallversicherung kann sinnvoll sein, für extravagante Hobbys wie Fallschirmspringen oder Extrembergsteigen sind allerdings Zusatzdeckungen erforderlich.“[4]

Wortbildungen:

Extravaganz

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „extravagant
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „extravagant
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalextravagant

Quellen:

  1. Wahrig Herkunftswörterbuch „extravagant“ auf wissen.de
  2. http://www.welt.de/reise/article705440/Wo_man_schlaeft_wie_ein_Sultan.html
  3. Noël Balen: Billie Holiday. Die Seele des Blues. Scherz, Bern 2002 (französisches Original 2000), ISBN -, Seite 45.
  4. Anja Krüger: Die Checkliste. In: Zeit Online. 27. März 2008, ISSN 0044-2070 (URL).