entsinnen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich entsinne
du entsinnst
er, sie, es entsinnt
Präteritum ich entsann
Konjunktiv II ich entsänne
entsönne
Imperativ Singular entsinn!
entsinne!
Plural entsinnt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entsonnen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:entsinnen

Worttrennung:

ent·sin·nen, Präteritum: ent·sann, Partizip II: ent·son·nen

Aussprache:

IPA: [ɛntˈzɪnən]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪnən

Bedeutungen:

[1] reflexiv: sich etwas in die Erinnerung rufen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb sinnen mit dem Derivatem ent-

Sinnverwandte Wörter:

[1] auf etwas kommen, erinnern, in Erinnerung rufen, rekapitulieren

Beispiele:

[1] Es ist so lange her, ich kann mich kaum entsinnen.
[1] Sie entsann sich noch gut, wie es damals in der Schule gewesen war.
[1] Er entsann sich des boshaften Vergnügens, das er auf dem Gesicht seines Peinigers gesehen hatte.
[1] Sie hatte sich der jungen Ärztin entsonnen, die ein paar Häuser weiter eingezogen war und stand jetzt vor deren Tür.
[1] Ich kann mich nicht entsinnen, Ihnen vorgestellt worden zu sein.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich jemandes entsinnen; sich kaum, nicht entsinnen; so weit ich mich entsinnen kann

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entsinnen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „entsinnen
[1] The Free Dictionary „entsinnen
[1] Duden online „entsinnen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Innennest