entlieben (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich entliebe
du entliebst
er, sie, es entliebt
Präteritum ich entliebte
Konjunktiv II ich entliebte
Imperativ Singular entlieb!
entliebe!
Plural entliebt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entliebt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:entlieben

Worttrennung:

ent·lie·ben, Präteritum: ent·lieb·te, Partizip II: ent·liebt

Aussprache:

IPA: [ɛntˈliːbn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -iːbn̩

Bedeutungen:

[1] reflexiv: eine Liebe beenden, indem (meist mit Absicht versucht wird) die (verliebten, liebevollen) Gefühle für den anderen zu mindern oder zu tilgen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb lieben mit dem Derivatem ent-

Sinnverwandte Wörter:

[1] ernüchtern

Gegenwörter:

[1] verlieben

Beispiele:

[1] Sie beschloss ganz bewusst, sich jetzt schleunigst zu entlieben, um endlich wieder klar denken zu können.
[1] Ich rate dir: entlieb dich ganz schnell wieder, der Typ ist nichts für dich!

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entlieben
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „entlieben
[1] Duden online „entlieben

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: einlebten, entbleien, entleiben