entknochen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich entknoche
du entknochst
er, sie, es entknocht
Präteritum ich entknochte
Konjunktiv II ich entknochte
Imperativ Singular entknoch!
entknoche!
Plural entknocht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entknocht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:entknochen

Worttrennung:

ent·kno·chen, Präteritum: ent·knoch·te, Partizip II: ent·knocht

Aussprache:

IPA: [ɛntˈknɔxn̩]
Hörbeispiele:   entknochen (Info)
Reime: -ɔxn̩

Bedeutungen:

[1] Gebein (Knochen) wegnehmen/entfernen

Herkunft:

Ableitung vom Substantiv Knochen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ent-

Sinnverwandte Wörter:

[1] entbeinen, entgräten

Oberbegriffe:

[1] befreien

Beispiele:

[1] „Einen Lammschlögel entfetten, entknochen und in kleine Stücke schneiden.“[1]
[1] „Wir sind bestrebt, die Brustwand nur so weit zu entknochen, als es zur Einengung der Krankheitsherde notwendig erscheint, während funktionstüchtiges Lungengewebe nach Möglichkeit geschont wird.“[2]
[1] „Vor dem Entknochen muss das gefrorene Rohmaterial sachgerecht aufgetaut werden. An Betriebe, die nicht ausschließlich Knochen aus dem eigenen Betrieb verwenden, müssen besonders strenge hygienische Anforderungen gestellt werden.“[3]
[1] „Er möchte mich wie einen Aal entknochen. Ferne Von dem Entknocher! Weh mir, wenn er mich erblickt!“ (1807)[4]
[1] „In einem Trockenofen, der nach Verhältniß der anzustellenden Operation mehr oder minder groß ist, aber nicht über 5 Fuß hoch seyn darf, hängt man das Fleisch, nachdem man es entknocht und in 4 bis 6 Pfund schwere Stücken zerschnitten hat.“ (1842)[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen: