Hauptmenü öffnen

einbegreifen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich begreife ein
du begreifst ein
er, sie, es begreift ein
Präteritum ich begriff ein
Konjunktiv II ich begriffe ein
Imperativ Singular begreif ein!
begreife ein!
Plural begreift ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
einbegriffen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:einbegreifen

Worttrennung:

ein·be·grei·fen, Präteritum: be·griff ein, Partizip II: ein·be·grif·fen

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nbəˌɡʁaɪ̯fn̩]
Hörbeispiele:   einbegreifen (Info)

Bedeutungen:

[1] gehoben: auch beinhalten, dazunehmen

Beispiele:

[1] „Auf gleiche Weise wird unter der Benennung des atlantischen Meers verstanden und darin einbegriffen: […]“[1]
[1] „Ein vollständiges Zeugniß hierüber hat uns jedoch Isäus erhalten: er sagt, es sey, wenn man Töchter habe zwar erlaubt zu testiren, aber jedoch nur unter der Bedingung, daß man die Erbtöchter mit einbegreife […]“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einbegreifen
[*] canoonet „einbegreifen
[1] Duden online „einbegreifen

Quellen:

  1. Chronologische Sammlung der im Jahre 1802 ergangenen Gesetze, Verordnungen und Verfügungen für die Herzogthümer Schleswig und Holstein, die Herrschaft Pinneberg, Graffschaft Ranzau und Stadt Altona. Königliche Schulbuchhandlung, Kiel 1804, Seite 117 (Zitiert nach Google Books).
  2. Eduard Gans: Das Römische Erbrecht in seiner Stellung zu vor- und nachrömischem. Erster Band, Maurer, Berlin 1824, Seite 387 (Zitiert nach Google Books).