donutit (Tschechisch)Bearbeiten

Verb, perfektivBearbeiten

Aspekt
imperfektives Verb perfektives Verb
donucovat donutit
Zeitform Wortform
Futur 1. Person Sg. donutím
2. Person Sg. donutíš
3. Person Sg. donutí
1. Person Pl. donutíme
2. Person Pl. donutíte
3. Person Pl. donutí
Präteritum m donutil
f donutila
Partizip Perfekt   donutil
Partizip Passiv   donucen
Imperativ Singular   donuť
Alle weiteren Formen: Flexion:donutit

Anmerkung zum Aspekt:

Dieses perfektive, vollendete Verb wird dort verwendet, wo die Handlung abgeschlossen ist und nur einmalig stattfindet. Siehe auch Aspekt tschechischer Verben.

Worttrennung:

do·nu·tit

Aussprache:

IPA: [ˈdɔnʊcɪt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv: jemanden dazu veranlassen, gegen seinen Willen eine bestimmte Handlung zu setzen; zwingen, nötigen

Synonyme:

[1] přimět, přinutit

Beispiele:

[1] Muž donutil ve svém bytě osmnáctiletou dívku pod pohrůžkou násilí k pohlavnímu styku.
Unter Androhung von Gewalt zwang ein Mann in seiner Wohnung ein achtzehnjähriges Mädchen zum Geschlechtsverkehr.

Wortfamilie:

nutit, donucený, donucení

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „donutit
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „donutiti
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „donutiti
[1] Langenscheidt Tschechisch-Deutsch, Stichwort: „donutit