beschweigen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich beschweige
du beschweigst
er, sie, es beschweigt
Präteritum ich beschwieg
Konjunktiv II ich beschwiege
Imperativ Singular beschweige!
Plural beschweigt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
beschwiegen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:beschweigen

Worttrennung:

be·schwei·gen, Präteritum: be·schwieg, Partizip II: be·schwie·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈʃvaɪ̯ɡn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯ɡn̩

Bedeutungen:

[1] selten: über ein Thema nicht sprechen

Herkunft:

Ableitung vom Verb schweigen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-

Sinnverwandte Wörter:

[1] Stillschweigen bewahren, totschweigen, verschweigen

Beispiele:

[1] Großvater hat bis zu seinem Sterbetag beschwiegen, was er als Soldat im zweiten Weltkrieg erlebte.
[1] „Dass auch der Herr Siebert Journalist war und diese Geschichte nicht beschweigen würde, lag auf der Hand. Sein Artikel war in Ordnung. Nicht reißerisch, nicht spekulativ, er erzählte nur, was vorgefallen war.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beschweigen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbeschweigen
[1] Duden online „beschweigen

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: beschwiegen, wegschieben