beschallen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich beschalle
du beschallst
er, sie, es beschallt
Präteritum ich beschallte
Konjunktiv II ich beschallte
Imperativ Singular beschall!
beschalle!
Plural beschallt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
beschallt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:beschallen

Worttrennung:

be·schal·len, Präteritum: be·schall·te, Partizip II: be·schallt

Aussprache:

IPA: [bəˈʃalən]
Hörbeispiele:
Reime: -alən

Bedeutungen:

[1] (lauten) Tönen (Schall) aussetzen
[2] Medizin: eine Ultraschalluntersuchung vom Inneren eines Lebewesens durchführen; auch: mit Ultraschallwellen behandeln
[3] Technik: eine Untersuchung von Materialien/Werkstoffen mittels Ultraschall/Schall durchführen

Herkunft:

Ableitung vom Substantiv Schall mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be- oder abgeleitet vom Verb schallen[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] erklingen lassen

Beispiele:

[1] „Eine dezentrale Verteilung der Lautsprecher kann selbst ungünstige Hallen bei geringen Lautstärken gleichmäßig beschallen.[2]
[1] „Wenn wir ständig beschallt werden, sehnen wir uns nach Ruhe, und Musik kann zur bewussten oder unbewussten Belästigung degenerieren.“[3]
[2] „Mit Ultraschallsonden lassen sich alle größeren Hirngefäße beschallen.[4]
[3] „Eine besondere Rolle spielt dabei vielfach die physikalische und chemische Prüfung der eingehenden Werkstoffe, die Zerreiß-, Biege-, Kerbschlag- oder Dauerschwingungs-Versuchen unterzogen, chemisch analysiert, geröntgt, beschallt und dgl. werden.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Lautsprechern beschallen

Wortbildungen:

Beschallung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beschallen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „beschallen
[1–3] The Free Dictionary „beschallen
[1–3] Duden online „beschallen

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: geschwollen
Anagramme: Schneeball