belfern (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich belfere
du belferst
er, sie, es belfert
Präteritum ich belferte
Konjunktiv II ich belferte
Imperativ Singular belfere!
Plural belfert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gebelfert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:belfern

Worttrennung:

bel·fern, Präteritum: bel·fer·te, Partizip II: ge·bel·fert

Aussprache:

IPA: [ˈbɛlfɐn]
Hörbeispiele:   belfern (Info)
Reime: -ɛlfɐn

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: bellen, keifend schimpfen, verlauten, schroff kundtun

Synonyme:

[1] bellen, kläffen

Beispiele:

[1] „Geht’s noch? Hier hat nie jemand das Gegenteil behauptet. Du belferst gegen deine eigenen Hirngespinste an.“[1]
[1] „Nach einer 0:1-Niederlage gegen Aachen belferte er: ›Die Schiedsrichter greifen immer mehr spielentscheidend ein…‹“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] The Free Dictionary „belfern
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „belfern
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „belfern
[1] Duden online „belfern
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbelfern

Quellen:

  1. Beitrag von „lifestylekatholik“ bei kreuzgang.org am 4. Juni 2012. Abgerufen am 26. Mai 2014.
  2. 11 Freunde, Magazin für Fußballkultur: Philipp Köster, Alex Raack: Das deutsche Gewissen am 4. Juni 2012. Abgerufen am 26. Mai 2014.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Helfern