bedauern (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich bedauere
bedaure
du bedauerst
er, sie, es bedauert
Präteritum ich bedauerte
Konjunktiv II ich bedauerte
Imperativ Singular bedauere!
bedaure!
Plural bedauert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
bedauert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bedauern

Worttrennung:

be·dau·ern, Präteritum: be·dau·er·te, Partizip II: be·dau·ert

Aussprache:

IPA: [bəˈdaʊ̯ɐn]
Hörbeispiele:   bedauern (Info)
Reime: -aʊ̯ɐn

Bedeutungen:

[1] jemanden bemitleiden, mit jemandem fühlen
[2] etwas unerfreulich finden, bereuen

Herkunft:

Ableitung (Derivation) vom Verb dauern mit dem Präfix (Derivatem) be-

Beispiele:

[1] Er bedauerte den Tod seines Kollegen.
[2] Vor Gericht bedauerte der Täter seine Tat.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „bedauern
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bedauern
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbedauern
[1, 2] The Free Dictionary „bedauern

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: bauender, brauende, erbauend, raubende