auflodern (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich
du
er, sie, es lodert auf
Präteritum ich loderte auf
Konjunktiv II ich loderte auf
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
aufgelodert sein
Alle weiteren Formen: Flexion:auflodern

Worttrennung:

auf·lo·dern, Präteritum: lo·der·te auf, Partizip II: auf·ge·lo·dert

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯fˌloːdɐn]
Hörbeispiele:   auflodern (Info)

Bedeutungen:

[1] aus fast niedergebrannter Glut wieder eine sichtbare Flamme (Lohe) erschaffen
[2] übertragen: (nach einer Zeit der Ruhe wieder oder plötzlich aus dem Nichts) aktuell werden

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb lodern mit dem Derivatem auf-

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] aufflackern, aufflammen

Gegenwörter:

[1] erlöschen
[2] aufhören

Beispiele:

[1] Sam warf ein paar trockene Zweige auf die Glut und sah zu, wie das Feuer noch einmal aufloderte.
[2] Die Kämpfe loderten wieder auf, als die Regenzeit vorbei war.
[2] In ihren Augen loderte der blanke Hass auf.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] wieder auflodern

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „auflodern
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „auflodern
[1, 2] The Free Dictionary „auflodern
[1, 2] Duden online „auflodern
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalauflodern
[*] Linguee.de „auflodern