Hauptmenü öffnen

asthenisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
asthenisch
Alle weiteren Formen: Flexion:asthenisch

Worttrennung:

as·the·nisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [asˈteːnɪʃ]
Hörbeispiele:
Reime: -eːnɪʃ

Bedeutungen:

[1] schwach, kraftlos

Herkunft:

Von altgriechisch ἀσθενής (asthenés) → grc „schwach, kraftlos, arm, krank“[1], das sich aus dem Präfix ἀ- (a-) → grc „un-, nicht“ und σθενής (sthenés) → grc „stark, kräftig“ zusammensetzt.[2]

Gegenwörter:

[1] sthenisch

Beispiele:

[1] „Der Relation nach ist die Rührung entweder asthenisch oder sthenisch, oder, wie Kant sie nennt, von der schmelzenden oder wackern (rüstigen) Art; bei den erstern gefällt sich das Gemüth im leidenden Zustande, bei den andern wird die Thätigkeit des Gemüth geweckt.“[3]
[1] „Von einem asthenischen Affekt spricht man im Strafrecht bei einer Gemütsbewegung, z.B. hochgradige Erregung, Furcht oder Schrecken die zur Begehung einer Straftat geführt hat.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] asthenischer Affekt

Wortbildungen:

legasthenisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] canoonet „asthenisch
[1] Duden online „asthenisch
[1] wissen.de – Wörterbuch „asthenisch
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „asthenisch“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Gottwein „ἀσθενής
  2. canoonet „asthenisch
  3. Johann Gottfried Kiesewetter in: Darstellung der wichtigsten Wahrheiten der kritischen Philosophie.Berlin: Fischer 1824, Seite 196.
  4. Lexexakt „Affekt

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: nachsiehst