annähen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich nähe an
du nähst an
er, sie, es näht an
Präteritum ich nähte an
Konjunktiv II ich nähte an
Imperativ Singular näh an!
nähe an!
Plural näht an!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
angenäht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:annähen

Worttrennung:

an·nä·hen, Präteritum: näh·te an, Partizip II: an·ge·näht

Aussprache:

IPA: [ˈanˌnɛːən]
Hörbeispiele:   annähen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: (etwas) mit Nadel und Faden (durch Nähen) irgendwo festmachen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb nähen mit dem Derivatem an-

Synonyme:

[1] festnähen

Sinnverwandte Wörter:

[1] ansetzen

Beispiele:

[1] Ich weiß gar nicht, wie oft ich den Kopf dieses Teddys wieder angenäht habe.
[1] „Engelke hatte vor kurzem einen roten Streifen annähen wollen, war aber mit seinem Vorschlag nicht durchgedrungen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „annähen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „annähen
[1] The Free Dictionary „annähen
[1] Duden online „annähen

Quellen:

  1. Theodor Fontane: Der Stechlin. 2. Auflage. F. Fontane & Co., Berlin 1899 (Erstpublikation 1897, Wikisource), Seite 13.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: annähern